Willkommen bei den Sportfreunden Schwendi – Abteilung Turnen.

Auf diesen Seiten finden Sie alle wichtigen Infos rund um unsere Abteilung.

News

Großes Turn-Event in Schwendi – Turnerinnen starten beim Bezirksfinale Kür

Schwendi war Ausrichter des Bezirksfinale Mannschaften des Schwäbischen Turnerbundes in der Leistungsklasse Kür. Gezeigt wurde erstklassiges Turnen auf hohem Niveau. Die Wettkämpfe starten auf Bezirksebene und enden im Landesfinale. Geturnt wurde in zwei Durchgängen, morgens die Turnerinnen der Leistungsklasse 1

und am Nachmittag die LK 2. Die drei besten Mannschaften qualifizieren sich fürs Landesfinale. Acht Mannschaften aus ganz Baden-Württemberg waren am Start aus Balingen, Ebingen, Spaichingen, Dunningen, Derendingen, Tübingen, Amstetten und Schwendi. Das Schwendier Team mit Jennifer Menhard, Jasmin Berg, Salome Schlichting, Luisa Kieselbach, Maya Kunkel und Katharina Thanner startete in der Leistungsklasse 2. Für einige Turnerinnen war es der erste Kür-Wettkampf und das in einem hochkarätigen Startfeld.

Das Schwendier Team begann am Stufenbarren und überzeugte mit durchweg technisch gut ausgeführten Übungen. Sie erreichten 35,70 Punkte. Am Schwebebalken waren die SFS-Turnerinnen sichtlich aufgeregt. Die Übungen waren nicht fehlerfrei und sie mussten zwei Stürze in Kauf nehmen, was sich auf die Gesamtpunktzahl von 31,60 Punkten auswirkte. Weiter ging es am Boden, wo sie ihre Choreographien mit akrobatischen Elementen wie Saltos und Schrauben sowie Sprüngen zum Besten gaben. Sie erreichten 36,80 Punkte. Beim 1,25 m hohen Sprungtisch präsentierten sie Sprünge wie Yamashita und Überschläge mit Drehungen. Sie erreichten 36,30 Punkte.

Am Ende des Wettkampftages konnten sie ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Sie erreichten überraschend den 4. Platz. Zwar reichte es nicht für die Qualifikation zum Landesfinale, aber die Trainer Holger Vogelmann und Gabi Bürk waren sehr zufrieden mit der Leistung der SFS-Turnerinnen. Sie hatten sich im Vergleich zum Vorjahr enorm gesteigert. Melanie Barth war für Schwendi als Kampfrichterin am Stufenbarren im Einsatz, die als einzige die Ausbildung für Kür-Wettkämpfe hat.

Bezirkscup in Schwendi am 09.10.2021

Die Turnabteilung der Sportfreunde Schwendi hat den Bezirks-Cup Süd Gerätturnen LK Einzel des Schwäbischen Turnerbundes ausgerichtet. In diesem hochklassig besetzten Wettkampf in der Gemeindeturnhalle gingen Turnerinnen bis zur Oberliga an den Start. Für Schwendi starteten Jasmin Berg, Luisa Kieselbach, Jennifer Menhard und Salome Schlichting. Für die meisten Turnerinnen der SF Schwendi war dies die erste Teilnahme an einem Kür-Wettkampf überhaupt. Bisher hat Schwendi ausschließlich an P-Stufen Wettbewerben teilgenommen, bei denen die Übungen vom Deutschen Turnerbund vorgegeben werden. Im Kür-Bereich kann nun jede Turnerin ihre Übung selbst aus dem Elementekatalog zusammenstellen. Dabei gilt es, die richtige Kombination aus einem hohen Schwierigkeitsgrad der Übungsteile auszuwählen und ihrer perfekten Ausführung umzusetzen. Außerdem sind an jedem Gerät einige Anforderungen, wie z. B. Vorwärts- und Rückwärts-Elemente sowie Verbindungen zu erfüllen.

Am Schwebebalken und Boden muss die Übung durch tänzerische Elemente und Posen zu einer Choreographie ergänzt werden und am Boden wird zu Musik geturnt.

Die Vorbereitungszeit auf diesen Wettkampf war für die Turnerinnen der SF Schwendi aufgrund der Hallenschließungen durch die Corona-Beschränkungen und der Ferienzeit sehr kurz. So war die Nervosität beim ersten Wettkampf seit zwei Jahren und neuen Anforderungen höher als normal.

Jasmin Berg, Luisa Kieselbach und Jennifer Menhard turnten in der Altersklasse 16 plus. Sie zeigten durchweg schöne Kür-Übungen mit anspruchsvollen Elementen. In der Punktewertung lagen sie nach vier Geräten eng beieinander. Jasmin Berg hatte am Ende die Nase vorn. Ihr gelang ein starker Wettkampf und erreichte souverän den 1. Platz. Jennifer Menhard erturnte sich den 5. Platz, dicht gefolgt von Luisa Kieselbach auf Platz 6.

Salome Schlichting turnte in der Altersklasse 14/15. Als Newcomerin musste sie sich gegen eine starke Konkurrenz behaupten. Als schwieriges Element zeigte sie zum ersten Mal den Bogengang auf dem 1,20 m hohen und 10 cm breiten Schwebebalken. Nach rundum gelungenem Wettkampf platzierte sie sich auf Platz 4, ganz knapp am Podestplatz vorbei. Für das Schwendier Team war Melanie Barth am Sprungtisch als Kampfrichterin im Einsatz.

Von Seiten des Schwäbischen Turnerbundes erhielt die Turnabteilung der Sportfreunde Schwendi ein großes Lob für die Ausrichtung und gute Organisation des Wettkampfes.

Top